1. Februar 2021

Warum Sie für Ihre Kinder vom Sparen aufs Investieren umstellen sollten

"Die meisten unserer Kunden eröffnen für ihre Kinder bei der Geburt ein Sparkonto. Und als junger Vater verstehe ich voll und ganz, wie enorm praktisch das ist. Familienangehörige und Freunde können so zu jedem Anlass problemlos Geld auf dieses Konto einzahlen. Gerade in den ersten Monaten mit einem Baby hat man auch nicht wirklich den Kopf frei um sich über Finanzen Gedanken zu machen. Lassen Sie mich Ihnen erklären, warum diese Monate eigentlich die ideale Zeit sind, um sich für eine alternative, intelligentere Sparmöglichkeit zu entscheiden."
Vater sucht auf Tablet nach Investitionsmöglichkeiten für sein Kind

Die Inflation nicht außer Acht lassen

Zunächst eine Frage: Erinnern Sie sich noch, was Sie sich bei der Euro-Einführung im Jahr 2002 mit EUR 20 kaufen konnten? Inzwischen ist die Kaufkraft dieser EUR 20 deutlich geringer, weil sich die meisten Güter stark verteuert haben. Da Sie das wissen, denken Sie nicht so sehr an die Geldsumme, die Ihr Kind bekommen wird, sondern daran, was es sich mit dem von Ihnen bis dahin Ersparten wird kaufen können.

Wenn das Sparkonto Ihres Kindes 0,5 % Zinsen bringt und die Inflation bei etwa 1 % liegt, büßen Sie im Laufe der Jahre an Kaufkraft ein, obwohl Sie eigentlich der Ansicht sind Geld zu „sparen“.

In einem solchen Szenario sind EUR 10.000, die Sie heute auf Ihrem Sparkonto haben, in etwa 10 Jahren nur noch EUR 9.500 wert.

Unterschätzen Sie die Dauer des Kindesalters nicht

Sicher, Kinder werden zweifellos sehr schnell erwachsen. Aber Eltern sparen meist für ihre Kinder, bis diese 18 Jahre alt sind. Jahrelang legen sie also Geld beiseite. Sind Sie nicht auch der Meinung, dass es über solch einen Zeitraum intelligentere Sparmöglichkeiten geben müsste?

Rollierende Renditen beim S&P 500

Die sich über Jahre erstreckende Zeit der Kindheit in diesem Zusammenhang ist als Ihr größter Vorteil anzusehen. Je länger Ihr Zeithorizont, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Sie am Aktienmarkt Geld verlieren. Ein Beispiel: Seit 1971 hat es keinen einzigen 15-Jahres-Zeitraum gegeben, in dem Sie aufgrund einer Anlage in den S&P 500, einen großen US-Aktienindex, Geld verloren hätten.[1] [2]  Anlegen ist die beste Alternative für Sie.

Wenn es einen idealen Zeitraum gibt um Geld anzulegen, dann gewiss die Zeit, in der Ihre Kinder aufwachsen.
Luc Sinner, Deputy Head of Marketing

Noch nie war Anlegen leichter

Im derzeitigen Umfeld scheint Anlegen die bessere Option zum Sparen. Doch worin sollten Sie anlegen? Wie wählen Sie die richtige Anlage aus? Mit dieser Entscheidung tun Sie sich noch etwas schwer? Dann machen Sie's doch so: Wenden Sie sich an Ihren Personal Banker bei Spuerkeess. Dieser kann Ihnen die für Sie passende Lösung vorschlagen.


[1] Zeit ist Ihr wertvollstes Gut. THEBALANCE.COM / DANA ANSPACH
[2] Die vergangene Wertentwicklung eines Anlageprodukts ist keine Prognose für zukünftige Erträge.

Informationen zum Thema Anlagen anfordern

Ich möchte von einem Berater kontaktiert werden