Betrüger verschicken eine eine E-Mail, SMS oder melden sich per Telefon im Namen einer Bank und lenken ihre Opfer (die Bankkunden) unter einem Vorwand (beispielsweise einer technischen Störung, einer internen Umfrage usw.) auf eine, meistens in den Farben der Originalseite der Bank gehaltene, aber gefälschte Website, auf der das Opfer aufgefordert wird, seine persönlichen Daten erneut einzugeben. Solche Daten sind etwa die Vertragsnummer für das Internet Banking, das Passwort, die Daten der Kreditkarten, die persönlichen LuxTrust-Daten usw.

Der Einfallsreichtum der Phishing-Betrüger kennt keine Grenzen.

Wie kann man sich gegen Phishing schützen?

  • Geben Sie Acht auf e-Mails, SMS, ungebetene Anrufe sowie Anrufe von unbekannten Gesprächspartnern.
  • Geben Sie niemals persönliche Daten als Antwort auf eine e-Mail an (Vertragsnummer für das Internet Banking, Passwort, Kreditkartendaten usw.)
  • Benutzen Sie vorzugweise immer S-Net Mobile auf Ihrem Smartphone oder Tablet, oder geben Sie https://bcee.snet.lu in Ihren Internet-Browser ein.
  • Verwenden Sie für Ihre Transaktionen vorzugsweise LuxTrust Mobile anstelle des Tokens. Sie erhalten mehr Informationen über die zu validierende Transaktion.
  • Spuerkeess versendet niemals eine E-Mail oder SMS, in der sie ihre Kunden auffordert, persönliche Daten (die Vertragsnummer für das Internet Banking, das Passwort, die Daten der Kreditkarten usw.) anzugeben.
  • Spuerkeess versendet niemals E-Mails oder SMS, die nicht erbeten, angefordert wurden und nicht verschlüsselt sind, noch jemals E-Mails mit einem angehängten ausführbaren Programm zur Installation auf Ihrem PC.
  • Spuerkeess kontaktiert niemals ihre Kunden per Telefon mit der Bitte, ihre persönlichen Daten anzugeben.
  • Die S-Net Website ist durch ein digitales Zertifikat authentifiziert, das im Namen von Spuerkeess ausgegeben wurde. Das Zertifikat wird bei jeder Verbindung präsentiert.

Wenn Sie glauben, Opfer eines Phishing-Angriffs geworden zu sein, und Sie dem Absender der zweifelhaften E-Mail persönliche Daten übermittelt haben, sperren Sie bitte unverzüglich Ihr S-Net Abkommen im S-Net Menü "Optionen – Abkommen sperren" wählen. Benachrichtigen Sie uns, damit wir Ihnen neue Sicherheitsdaten zuschicken können.

Wir empfehlen Ihnen dringend, niemals einer Drittperson Ihre persönlichen Daten zu offenbaren, oder ein Programm auf Ihrem PC zu installieren, das Sie nicht angefordert haben.

Kennen Sie ebenfalls Pharming ?

Es handelt sich um eine noch verfänglichere Technik des Internetbetrugs ähnlich dem Phishing.


Nützliche Links

Datensicherheitsportal des Grossherzogtums Luxemburg: CASES

Website des Antiphishing Working Group.