5. Oktober 2021

Open Banking: Revolut und N26 jetzt auch in S-Net verfügbar

Spuerkeess war als führendes Institut für e-Banking die erste luxemburgische Bank, die vor dem Hintergrund der überarbeiteten Zahlungsdiensterichtlinie PSD 2 („Payment Services Directive 2“) ihren Kunden die Möglichkeit bot, ihre bei anderen Banken (BGL, BIL, POST, Raiffeisen-Bank, ING, Banque de Luxembourg, BCP) geführten Konten auf ihrer S-Net-Plattform zu verwalten.

Alle Konten in einer einzigen Banking-App

Wir hatten kaum die Aggregationsfunktion für Drittbanken in S-Net eingeführt und schon hatten wir über tausend Nutzer.

Mit einer fünfstelligen Nutzerzahl ist das Open Banking heute in Luxemburg Realität geworden, und es war für Spuerkeess nur logisch, über die luxemburgischen Grenzen hinauszugehen.
Roger Krämer, Head of Business Innovation Office

Stets kundenorientiert, erweitert Spuerkeess somit ihr Angebot und bietet nun auch die Integration von Konten der Neobanken Revolut und N26 an.

Unser Kunde im Zentrum der Innovation

Auf der Grundlage der von unseren Kunden zum Ausdruck gebrachten Präferenzen haben wir eine Roadmap erstellt. Daraufhin machten sich unsere Technikteams, gemeinsam mit dem Team unseres Partners LUXHUB, an das Programmieren. Im Laufe der Zeit werden immer mehr Drittbanken hinzugefügt.
Daniel Madariaga, Team Manager, Business Innovation Office

Ein Überblick zur Entwicklung des Open Banking bei Spuerkeess

2019
Spuerkeess gründet, in Zusammenarbeit mit 3 anderen Aktionären, die FinTech LUXHUB, ein Unternehmen, das sich auf PSD 2-Konformität und Open Banking spezialisiert hat. Seither ist LUXHUB eine der größten Open Banking-Plattformen in Europa und ermöglicht seinen Partnern u. a. die Umsetzung des Open Banking-Konzepts auf nationaler und internationaler Ebene.
Dezember 2019
Spuerkeess ist die erste Bank im Großherzogtum, die Dienstleistungen zur Aggregation von Drittkonten (Post & Raiffeisen) über S-Net und S-Net Mobile anbietet.
2020
Spuerkeess erweitert ihr Drittbanken-Angebot. Es wird von 2 Banken auf 6 Banken erhöht und deckt somit fast 90 % der Nachfrage ab. Darüber hinaus beschränkt sich der Service nicht mehr auf die Aggregation von Konten, sondern umfasst auch die Zahlungsanweisung und ermöglicht damit eine echte Verwaltung von Drittkonten über S-Net.
2021
Spuerkeess fügt die Banken Revolut und N26 hinzu und erfüllt damit eine deutliche Nachfrage ihrer S-Net-Nutzer. Spuerkeess ist so die erste luxemburgische Bank, die Neobanken in ihr Multi-Banking-Angebot aufnimmt.

Als ambitionierte Bank, die sich des Potenzials des Open Bankings bewusst ist, möchte Spuerkeess in naher Zukunft ihr Angebot erweitern, insbesondere durch die Integration von grenzüberschreitend tätigen Banken.

Eine gemeinsame Zukunftsvision

Das Open Banking ermöglicht es den Banken, neue Erfahrungen zu schaffen um so den Erwartungen ihrer Kunden gerecht zu werden und sich gleichzeitig von Konkurrenten unterscheiden zu können.

Wir sind stolz darauf, unsere Zusammenarbeit mit Spuerkeess fortzusetzen, die vor mehr als 3 Jahren begründet wurde und mit der schrittweisen Integration mehrerer anderer europäischer Banken weitergeführt wird.
Jacques Pütz, CEO, LUXHUB

Um den reibungslosen Ablauf der Open Banking-Dienste zu gewährleisten, ist Spuerkeess von der Umsetzung der PSD 2-Bestimmungen anderer Banken abhängig. Bei Schwierigkeiten bitten wir unsere Kunden daher, die S-Net-Teams (über das Menü „Help“ oder über die e-Mail-Adresse feedback.snet@spuerkeess.lu) zu kontaktieren, die sich an die betreffenden Banken wenden werden, um eventuelle Probleme so schnell wie möglich zu beheben.