21. September 2021

3…2…1 – und los: Im Handumdrehen zum Börsen-Ass!

Marcs neue Beschäftigung hat Sophies Neugier geweckt: Sie wüsste nur zu gern, warum er so viel Zeit damit verbringt, auf seinem Smartphone das Börsengeschehen zu studieren. Doch so oft sie ihn auch bittet, ihr zu erklären, was er daran so spannend findet, er ist zu sehr auf seine Lektüre fixiert, um ihr zu antworten. Doch dann hat Sophie eine Idee, die Marc gehörig imponieren dürfte!

Stock Market Learning – spielerisch lernen, ein fiktives Wertpapierportfolio zu verwalten

Wie jede Woche sieht Sophie in der mobilen App ihre Ausgaben ein, als sie auf eine verlockende Nachricht ihrer Bank stößt. Unter der Überschrift „Nehmen Sie an unserem großen Gewinnspiel Stock Market Learning teil" wird sie eingeladen, am Wettbewerb Stock Market Learning teilzunehmen, bei dem es darum geht, ein fiktives und virtuelles Budget in Aktien, Anleihen etc. anzulegen. Noch sind ihr all diese Begriffe zwar ein Buch mit sieben Siegeln, doch sie ist fest entschlossen, diese Wissenslücken zu füllen.

So kann Sophie ausprobieren, wie die Börse funktioniert, ohne zu riskieren, echtes Geld zu verlieren. Ist dies nicht die ideale Gelegenheit für Sophie, sich mit der Welt der Finanzanlagen vertraut zu machen, wo Marc sie ihr doch nicht erklären möchte?

Video-Tutorials machen Finanzanlagen leicht verständlich

Um sich die Grundlagen anzueignen, ist Sophie nicht einmal auf Marcs Erläuterungen angewiesen – schließlich kann sie auf eine spezielle Webseite mit einer Reihe kurzer Videos und Informationen zugreifen, auf der ihr alles Wissenswerte zur Börse, ihrer Funktionsweise und den verschiedenen Wertpapierarten (Aktien, Anleihen etc.) vermittelt und praktische Tipps an die Hand gegeben werden.

So kann sie sich einen besseren Eindruck davon verschaffen, was es beim Wertpapierbesitz alles zu beachten gibt.

Clever wie sie ist, schaut Sophie sich jedes einzelne Video aufmerksam an und entdeckt dabei die wichtigsten Grundregeln rund um die Geldanlage. Zunächst erscheint ihr das Thema durchaus etwas komplex. Doch sie sagt sich, dass sie mit dem fiktiven Geldbetrag, der ihr zur Verfügung steht, keinerlei Risiko eingeht, wenn sie ihre taufrischen theoretischen Kenntnisse in die Tat umsetzt. So kann sie sich einen besseren Eindruck davon verschaffen, was es beim Wertpapierbesitz alles zu beachten gibt.

Was ist eine Aktie?

Anlageerfolg wird belohnt

Mithilfe des in S-Net von ihrer Bank erhaltenen Codes hat Sophie ein Konto angelegt und kann nun mit dem Spielen beginnen und das fiktive Kapital von EUR 50.000 anlegen, das ihr zur Verfügung gestellt wurde.

Jetzt hat sie bis zum 28. Januar 2022 Zeit, ihre Kenntnisse in der Praxis zu erproben und herauszufinden, wie sich ihre Anlagen entwickeln. Und falls sich herausstellt, dass Sophie in finanziellen Dingen ein Händchen hat, gewinnt sie vielleicht einen der ausgeschriebenen Preise.

Die Preise

1. Preis: EUR 1000

2. Preis: EUR 500

3. Preis: EUR 250

Nachhaltigkeitspreis: Ein Gutschein im Wert von EUR 500, erhältlich in der "Naturata" Geschäften.

Wie geht es nach Stock Market Learning weiter?

Sophie kann es gar nicht mehr abwarten, herauszufinden, wie ihre Börseninvestments abgeschnitten haben. Wer weiß, vielleicht entschließt sie sich nach diesem Experiment ja dazu, tatsächlich einen Teil ihrer Ersparnisse an den Finanzmärkten anzulegen?

Bei Stock Market Learning geht es darum, sein Geld fiktiv an der Börse einzusetzen und zu verwalten. Wenn Sophie ihr Geld in Zukunft wirklich an der Börse anlegt, wird sie die bewährten Praktiken umsetzen, die sie sich mithilfe der Videos und bei der Lektüre der Ratschläge ihrer Bank angeeignet hat.

Gemerkt hat sie sich Folgendes:

1. Eine Geldanlage bringt Risiken mit sich. Deshalb darf man niemals seine gesamten Ersparnisse anlegen, sondern sollte einen Teil davon für Vorhaben zur Seite legen, die auf kurze Sicht, das heißt für die kommenden fünf Jahre, geplant sind.

2. Clever investieren bedeutet, seinem Geld genügend Zeit zu lassen, um an Wert zu gewinnen. Eine Geldanlage wird somit auf lange Sicht getätigt – sonst würde es sich um Spekulation handeln, bei der man eine hochriskante Wette für seine Ersparnisse eingeht.

3. Um die Risiken zu begrenzen, gilt es, sein Portfolio so weit wie möglich zu diversifizieren, damit es langsam, aber sicher und Schritt für Schritt an Wert zulegen kann.

Sophie ist praktisch startklar und bereit, einen Teil ihrer Ersparnisse langfristig anzulegen und ihr Anlagenportfolio so breit wie möglich zu streuen. Wird sie diesen großen Schritt wagen?